Jahresrückblicke

Home
Nach oben
Jahr 2001
Jahr 2000

..... auch das war 2001

Ich möchte einmal unsere ganzen Aktivitäten des letzten Jahres zusammenfassen um einen Überblick über unsere Arbeit zu haben die über dem normalen Gruppendienst hinausgeht.

Viermal jährlich findet eine Sonderausbildung für unsere Atemschutz-geräteträger statt. Wir üben den Umgang mit den Atemschutzgeräten sowie das Vorgehen und das Retten von Personen aus verqualmten Räumen bis hin zur Anwendung der Chemieschutzausrüstung. Hier würde ich mir noch einige Kameraden als Unterstützung wünschen.

Unsere Feuerwehr wurde insgesamt sieben Mal zu Einsätzen gerufen mit sehr vielfältigen Aufgaben. Das reichte vom Zimmerbrand über Stroh-, LKW- und Schuppenbränden bis hin zum Beseitigen einer Ölspur und zur Abdichtung eins leckgeschlagenen Gastanks.

Diese Aufgaben wurden von unseren Einsatzgruppen wieder einmal hervorragend gelöst.

Eine weitere Aufgabe haben wir in der "Einkaufsstadt dodenhof". Unsere Feuerwehr gehört dort u.a. aufgrund der guten Leistungen zum Alarmplan und so müssen wir uns auch dort mit den Gegebenheiten vertraut machen. Was im letzten Jahr z.B. eine Alarmplanbesprechung mit sich brachte. Dafür bekamen wir auch einige Spenden die der Kamerad Lehmann seinen Chef entlocken konnte was z.B. bislang einen Zuschuss zur Kettensäge und zur Weihnachtsfeier mit sich brachte.

Im Oktober waren wir an der Reihe eine Objektübung durchzuführen, an der die Feuerwehren aus Reeßum und Taaken teilnahmen. Es wurde ein Brandeinsatz "In der Heide" simuliert.
Die Übungsleitung hatte unser Brandmeister Lüder Könsen und wurde

Unterstützt von den Gruppenführern Frank Lehmann und Jürgen Schlüter.

Besonders der Gemeindewettkampf erforderte einiges an Übung und Geduld besonders von Frank der uns diese Wettkampfübung wieder einmal beibringen durfte.
So haben wir im Juni sechs Abende lang versucht, mit unserer Wettkampfgruppe einen möglichst fehlerfreien Löschangriff auszuführen.
Die Anstrengungen haben sich gelohnt, wir erreichten am 23.06.01 in Horstedt einen sehr guten 4. Platz.

Um unsere Fähigkeiten auch mal mit anderen zu messen, nahmen wir im Sommer am Feuerwehr Gemeindewettkampf teil, sowie am THW-Marsch in Rotenburg und am Nacht-Orientierungsmarsch in Jeddingen.
Bei den O-Märschen in Rotenburg und Jeddingen an denen die Gruppe Lehmann / Skusa unterstützt von Beate, Christopher und Hartmut teilnahm hatten wir sehr viel Spaß. So erlangten wir z.B beim THW-Marsch als zweitbeste Feuerwehrgruppe wieder eine sehr gute Platzierung.

Am 18. August war es dann so weit nach sehr viel Vorbereitung fand der Tag der offenen Tür statt.Den Besuchern konnten wir unser Können anhand eines Löschgriffs auf ein echtes mit Feuer mit der Gruppe von Frank Lehmann und Verstärkungen von Beate, Hartmut und Christopher sehr eindrucksvoll demonstrieren.

Besonders der IFEX Einsatz hat gezeigt, das wir mit dieser Anschaffung, für die uns Frank ebenfalls den Hauptsponsor besorgt hat, den richtigen Weg gegangen sind.
Mit von Frank besorgten Spielen für die Kinder haben wir uns Ihnen präsentiert. Wir haben uns über die vielen Besucher sehr gefreut. Am Abend des 18. August waren dann alle fördernden Mitglieder zum Grillen eingeladen.

Im Oktober organisierte der Kindergarten einen Laternenumzug, den wir zur Verkehrssicherung begleitet haben. Mit und für Kinder zu arbeiten ist immer eine schöne Aufgabe. So betreiben wir ja auch eine sehr aktive Jugendfeuerwehr.

Im vergangen Jahr hatte ich die Idee unsere eigene Feuerwehrzeitung "Wir über uns" zu erstellen um ein wenig Werbung zu machen. Die drei Ausgaben mit einer Auflage von jeweils 600 St. konnten Karsten Buthmann und Frank Lehmann bisher immer kostenlos beschaffen.
Michael, Tobias, Christopher Hans Richard und Ich haben die Texte geschrieben. Die Verteilung übernahmen die netten Jungs und Mädels mit der Zeitung.

Vor gut einem Jahr hatte Frank die Idee unsere Feuerwehr zusätzlich im Internet zu präsentieren. Das gelang auch sehr gut. Zusammen mit Michael, Karsten, Hans Richard, Christopher und Tobias wurde von Frank eine Internetseite erstellt, die nun auch ständig von ihm aktualisiert wird. Lohn der ganzen Arbeit: Wir hatten schon über 4500 Besucher unter www.ff-stuckenborstel.de.
Unser Dank gilt allen, die uns im letzten Jahr mit Sach- und Geldspenden unterstützt haben, ohne die vieles so nicht möglich wäre.
So können wir uns 2002 auf die dringend benötigte 4 teilige Steckleiter freuen die Frank aufgrund einer von ihm organisierten Spendenzusage im Feuerwehrausschuss durchsetzen konnte.
Des weiteren wünschen ich mir fürs nächste Jahr die Schaffung eines Unterrichts- und Aufenthaltsraumes wie ihn alle anderen Feuerwehren der Samtgemeinde bereits haben. Hier hoffe ich auf unsere Ratsherren und den Kameraden Lehmann der ebenfalls in den entsprechenden Gemeinde Ausschüssen mitarbeitet.

Martin Skusa