Ausbildung

Home
Nach oben
FW DV3
Einsatzübungen

Ausbildung

Jedes Feuerwehrmitglied muß innerhalb eines Jahres nach dem Eintritt in die Feuerwehr einen sogenannten Grundlehrgang absolvieren, auf dem die grundlegenden Kenntnisse für die Arbeit in der Feuerwehr vermittelt werden.

Um diesen Ausbildungsstand zu halten und ständig zu verbessern, führen wir über das Jahr verteilt eine ganz Reihe von Maßnahmen durch:

bulletJede der vier Löschgruppen trifft sich mindestens einmal im Monat zu einem Übungsdienst, den sie jeweils eigenverantwortlich organisiert.
Dort werden Löschgeräte ausprobiert und überprüft, kleine Löschübungen veranstaltet oder auch mal Kenntnisse in erster Hilfe aufgefrischt.
bulletAlle drei Monate ein gemeinsamer Gruppendienst für alle Löschgruppen. Diese Dienste verbessern die Zusammenarbeit der einzelnen Gruppen für den Einsatzfall. Ferner werden während dieser Dienste sogenannte Begehungen durchgeführt, bei denen wir besonders gefährdete Objekte, wie z.B. die Firma Wachholz, große Mietshäuser usw., "besichtigten"
bulletGemeinsame Übungen mit Feuerwehren aus Reeßum, Taaken und Sottrum, oder mit Feuerwehren wie z.B. der FF Sottrum , die über Spezialgerät verfügt, das nicht an jedem Ort vorhanden ist.
bulletBesuch von Speziallehrgängen, auf denen die Feuerwehrleute z.B. den Umgang mit Atemschutzgeräten, Funkgeräten oder Maschinen und Rettungsgeräten erlernen.

 

Unsere Stuckenborsteler Feuerwehrleute opfern freiwillig große Teile ihrer Freizeit an Abenden und Wochenenden, um an solchen Übungen und Lehrgängen teilzunehmen und das, ohne irgendeine Form der Vergütung dafür zu bekommen.

Ausbildung

Ausbildung an Chemieschutzanzügen (CSA) als Vorbereitung auf die Gefahrgut-Großübung 
in Hellwege (Haberloh)