Lustiges

Home
Nach oben

Mal was lustiges:

 

Brandmeldung:
Der Chef der Feuerwache kommt, die Hände in den Hosentaschen, in den Aufenthaltsraum geschlendert:
"Hallo Männer, macht euch mal langsam fertig, das Finanzamt brennt"

Kontrolle:
Zeuge: Also, Herr Kreisbrandrat, ich glaube das war so: Zuerst wollte mein Nachbar mit dem Spiritus nur den Grill anzünden, aber irgendwie hat der Holzstoß Feuer gefangen, das dann auch auf das Blockhaus und den Dachstuhl übergesprungen ist. Tja und da hat er scheinbar die Kontrolle verloren.

Ein Wunder:
Ein gläubiger Mann hat sich während einer Überschwemmung auf das Dach seines Hauses gerettet. Ein Feuerwehrboot kommt vorbei und will ihn retten doch der Mann verweigert die Mitfahrt und antwortet: "Nein, ich glaube an Gott und er wird für mich ein Wunder vollbringen".

Das Wasser steht ihm bereits bis zu den Beinen, als ein weiteres Rettungsboot vorbeikommt und er abermals aufgefordert wird einzusteigen. Doch wieder weigert er sich mit der Begründung: "Ich glaube an Gott, er wird für mich ein Wunder vollbringen ".

Als er bis zur Brust im Wasser steht kommt ein drittes Feuerwehrboot vorbei, um ihn zu retten, und abermals folgt er nicht der Aufforderung einzusteigen, da "Gott ein Wunder vollbringen wird".

Das Wasser steigt weiter an und als ihm das Wasser bereits bis zum Kinn steht, kommt ein Hubschrauber vorbei und lässt eine Leiter herunter, um ihn zu retten. Blubbernd antwortet er wieder, dass Gott ein Wunder vollbringen wird.

Der Mann ertrinkt und steht gebrochen und ungläubig vor der Himmelspforte. Er sagt zu Petrus: "Ich habe geglaubt, Gott würde ein Wunder vollbringen und mich retten, aber er hat mich im Stich gelassen". Petrus lächelt und antwortet: "Ich weiß gar nicht, warum Du Dich beklagst. Wir haben Dir doch drei Boote und einen Hubschrauber geschickt".

 

Woran merken Sie, dass Sie Urlaubsreif sind
und eigentlich genug haben von unserer Zeit:

Sie versuchen,
beim Mikrowellenherd ein Passwort einzugeben.

Ihr Arbeitskollege am Schreibtisch nebenan fragt per E-Mail,
ob Sie Lust auf ein Bier haben und Sie antworten per E-Mail "o.k., gib mir 5 Minuten".

Sie haben 15 verschiedene Telefonnummern,
um Ihre 3köpfige Familie zu erreichen.

Sie "chatten" mehrmals pro Tag mit einem Typen in Südamerika,
aber haben in dieses Jahr noch nicht mit Ihrem Nachbarn gesprochen.

Sie kaufen einen neuen Computer,
und bereits eine Woche später ist er veraltet.

Der Grund, warum Sie den Kontakt zu Ihren Freunden verlieren ist,
dass diese keine E-Mailadresse besitzen.

Sie kennen den Posttarif für einen Brief nicht.

Für Sie bedeutet organisiert sein,
verschiedenfarbige Post-it Kleber zu besitzen.

Die meisten Witze, die Sie kennen,
haben Sie aus E-Mails.

Sie geben den Firmennamen an,
wenn Sie am Abend zu Hause das Telefon abnehmen.

Sie müssen auch zu Hause die "0" drücken,
um beim telefonieren ein Amt zu bekommen.

Sie sitzt seit vier Jahren am gleichen Schreibtisch,
haben aber dort für drei verschiedene Firmen gearbeitet.

Sie gehen zur Arbeit wenn es dunkel ist,
Sie kommen von der Arbeit wenn es dunkel ist und das auch im Sommer.

Sie haben ein konfigurierbares Programm,
das Ihnen die Anzahl der Tage bis zur Pensionierung berechnet.

Sie haben diese Liste gelesen und dauernd genickt.

 

Ein Ehepaar steht am Wunschbrunnen. Der Mann beugt sich über den Rand, wirft eine Muenze ins Wasser und wuenscht sich etwas. Dann beugt sich
seine Frau vor, allerdings etwas zu weit. Sie faellt hinein. Der Mann guckt erstaunt - "Unglaublich, das funktioniert tatsaechlich!"



Ein 70-jaehriger Millionaer heiratet eine bildschoene 20-jaehrige. Fragt sein Freund: "Wie hast du das bloss gemacht?" "Ganz einfach", sagt der
Millionaer, "ich habe ihr gesagt, ich sei 95!"



Ein 3-jaehriger Junge schaut sich beim Baden ganz fasziniert sein Geschlechsteil an. Da fragt er seine Mutter: "Mama, ist das mein
Gehirn?"
- "Nein, noch nicht..."


Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem Politiker und einem Telefonhoerer?
Antwort: Den Telefonhoerer kann man aufhaengen, wenn man sich verwaehlt hat .



Fritzchen hilft einer Nonne aus dem Bus. Sagt Sie: "Vielen Dank, sehr nett!"
Fritzchen: "Keine Ursache, Batmans Freunde sind auch meine Freunde."



Fahrzeugkontrolle. Der Polizist schaut die Blondine streng an: "Ihre Bremsen sind defekt. Das macht 30 Euro." Sie strahlt ihn an: "Super! In
der Werkstatt wollten sie dafuer 200 Euro haben!

 

TV-Zitate:

 

"Der Pilot war sofort tot. Verletzt wurde bei dem Unglück jedoch niemand."
(Gabi Bauer in den "Tagesthemen"/ARD)

"Die Medaillen sind vergeben, wer sie bekommt, ist offen"
(Dieter Kollacl/ZDF)

Dieter Thomas Heck zu Angelika Milster: "Sie sind eine wunderbare Frau!" Sie: "Danke, gleichfalls!"
("Show Palast"/ZDF)

"Drei Männer allein zu Haus - das klappt fast besser als ohne Frau"
(Ehemann von Rita Forst in "Die Erlskönigin"/ZDF)

"Mein Ring ist ein Unikat - meine Frau hat genau den gleichen"
(Oliver Geissen in "Exclusiv - Weekend"/RTL)

"Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt"
(Marcel Reif/Premiere)

"Sie sagen, der Schlangenbiss sei tödlich. Wie tödlich?"
(Jürgen Fliege/ARD)

"Jeder Sieg, den man verliert, ist einfach furchtbar"
(Christian Danner/RTL)

"Im nächsten Spiel haben wir keine Chance, aber die werden wir nutzen"
(Reinhold Fanz in "Doppelpaß"/DSF)

"Wir haben jetzt klare Verhältnisse, aber wir wissen noch nicht welche"
(
Lothar Späth in "Späth am Abend"/n-tv)

"Alle zehn Jahre werden die Menschen ein Jahr älter"
(Hans Eichel bei "Sabine Christiansen"/ARD)

"Eigentlich ist es egal, welche Farbe ein Ferrari hat - Hauptsache, er ist rot!"
(Gehört in "Exclusiv-Weekend"/RTL)

"Delphine sind wilde Tiere. Sie gehören in den Ozean.
Und dort herrscht noch immer das Gesetz des Dschungels"

(Gehört in "Brisant"/ARD)

"Eines Tages wacht man auf und ist tot"
(Wolf Schneider im "Nachtstudio"/ZDF)

"Die Sonnenfinsternis bringt Dinge ans Licht, die sonst verborgen bleiben"
(Gehört in "Zeit im Bild"/ORF2)

"Es kann in die Hose gehen, aber es kann natürlich auch schiefgehen"
(Christian Danner beim "GP von Österreich"/RTL)

"Es war der 19. Tote. Auch er hat nicht überlebt"
(Gehört in "Brisant"/ARD)

"In diesem Haus richtete er zunächst sich selbst und dann seine Frau hin"
(Gehört bei "Guten Abend"/RTL)

"Meine Tochter ist jetzt drei Monate und vier Wochen alt"
(Nadja Auermann in der "Harald Schmidt Show"/SAT.1)

 

DIES IST EIN REELLER FUNKSPRUCH, DER ZWISCHEN GALIZIERN UND US-AMERIKANERN
STATTGEFUNDEN HAT - AUFGENOMMEN VON DER FREQUENZ DES SPANISCHEN
MARITIMEN NOTRUFS, CANAL 106, AN DER GALIZISCHEN KÜSTE "COSTA DE FISTERRA" -  AM 16.OKTOBER 1997

(dieser Funkspruch hat wirklich stattgefunden und wurde erst im
März 2005 von den spanischen Militärbehörden zur Veröffentlichung
freigegeben) - alle spanischen Zeitungen haben ihn veröffentlicht und
mittlerweile lacht sich ganz Spanien kaputt

- viel Spaß !!!!!



Galizier:
(Geräusch im Hintergrund) ....... Hier spricht A853 zu ihnen, bitte ändern
sie ihren Kurs um 15 Grad nach Süden um eine Kollision zu vermeiden ......
Sie fahren direkt auf uns zu, Entfernung 25 nautische Meilen .

Amerikaner:
(Geräusch im Hintergrund)......Wir raten ihnen, ihren Kurs um 15 Grad
nach Norden zu ändern um eine Kollision zu vermeiden.

Galizier:
Negative Antwort. Wir wiederholen: ändern sie ihren Kurs um 15 Grad
nach Süden um eine Kollision zu vermeiden.

Amerikaner:
(eine andere amerikanische Stimme) Hier spricht der Kapitän eines
Schiffes der Marine der Vereinigten Staaten von Amerika zu
ihnen. Wir beharren darauf: ändern sie sofort ihren Kurs um 15 Grad nach
Norden, um eine Kollision zu vermeiden.

Galizier:
Dies sehen wir als weder als machbar noch erforderlich an, wir
empfehlen ihnen ihren Kurs um 15 Grad nach Süden zu ändern um
eine Kollision zu vermeiden.

Amerikaner:
(stark erregter befehlsgewohnter Ton)

HIER SPRICHT KAPITÄN RICHARD JAMES HOWARD,
KOMMANDANT DES  FLUGZEUGTRÄGERS "USS ABRAHAM LINCOLN"
VON DER MARINE DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA,

DEM GRÖSSTEN KRIEGSSCHIFF DER US-AMERIKANISCHEN FLOTTE,
UNS GELEITEN ZWEI SCHLACHTSCHIFFE, SECHS ZERSTÖRER,
FÜNF AEGIS-RAKETENKREUZER, NEUN FREGATTEN, DREI LANDUNGSSCHIFFE, VIER U- BOOTE

UND MEHERE WEITERE SCHIFFE DIE UNS JEDERZEIT UNTERSTÜTZEN KÖNNEN.
WIR SIND AUF KURS RICHTUNG PERSISCHER GOLF, UM DORT EIN MILITÄRMANÖVER VORZUBEREITEN
UND IM HINBLICK AUF EINE OFFENSVE IM IRAK AUCH DURCHZUFÜHREN. ICH RATE
IHNEN NICHT ..... ICH BEFEHLE IHNEN IHREN KURS UM 15 GRAD NACH NORDEN ZU ÄNDERN !!!!!!
SOLLTEN SIE SICH NICHT DARAN HALTEN SO SEHEN WIR UNS GEZWUNGEN DIE NOTWENDIGEN SCHRITTE
EINZULEITEN, DIE NOTWENDIG SIND UM DIE SICHERHEIT DIESES FLUGZEUGTRÄGERS UND AUCH
DIE DIESER MILITÄRISCHEN STREITMACHT ZU GARANTIEREN.

SIE SIND MITGLIED EINES ALLIERTEN STAATES, MITGLIED DER NATO UND SOMIT DIESER
MILITÄRISCHEN STREITMACHT UNTERSTELLT ......
BITTE GEHORCHEN SIE UNVERZÜGLICH UND GEHEN SIE UNS AUS DEM  WEG !!!!!!!!!

Galizier:
Hier spricht Juan Manuel Salas Alcántara.

Wir sind zwei Personen. Uns geleiten unser Hund, unser Essen, zwei Bier und ein Mann von den Kanaren,
der gerade schläft. Wir haben die Unterstützung der Sender Cadena Dial von la Coruna und Kanal 106 als Maritimer Notruf. Wir fahren nirgendwo hin, da wir mit  ihnen vom Festland aus reden. Wir befinden
uns im Leuchtturm A-853 Finisterra an der Küste von Galizien.

Wir haben eine Scheissahnung welche Stelle wir  im Ranking der spanischen Leuchtturme
einnehmen. Und sie können die Schritte einleiten, die sie für notwendig halten
und auf die sie geil sind, um die Sicherheit ihres Scheiss-Flugzeugträgers
zu garantieren, zumal er gleich an den Küstenfelsen Galiziens zerschellen
wird, und aus diesem Grund müssen wir darauf beharren und möchten es ihnen
nochmals ans Herz legen, dass es das Beste, das Gesündeste und das
Klügste für sie und ihre Leute ist, nämlich ihren Kurs um 15 Grad nach Süd-West zu
ändern um eine Kollision zu vermeiden .......